Gott wohnt in einem Licht,
zu dem die Bahn gebricht.
Wer es nicht selber wird,
der sieht ihn ewig nicht.O Wesen, dem nichts gleicht.
Gott ist ganz außer mir,
und innen mir auch ganz,
ganz dort und auch ganz hier.Das überlichte Licht
schaut man in diesem Leben
nicht besser, als wenn man
ins Dunkel sich begeben.

Wer in dem andern nichts
als Gott und Christum sieht,
der siehet mit dem Licht
das aus der Gottheit blüht.

Aus Angelus Selesius: „Mensch werde wesentlich“