Kirchenvorstandswahl
Die Losung von Heute

Wer ist bereit, dem HERRN heute eine Gabe zu bringen?

1.Chronik 29,5

Wer da kärglich sät, der wird auch kärglich ernten; und wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segen.

2.Korinther 9,6

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

ausblicke
Interne Links

Ich glaub. Ich wähl.

52.000 evangelische Christen des Dekanats Traunstein sind am 21. Oktober zur Wahl eingeladen

Am 21. Oktober werden in 1537 evang. Kirchengemeinden Bayerns die Mitglieder der Kirchenvorstände neu gewählt. In den 16 Kirchengemeinden des Evangelisch-Lutherischen Dekanats Traunstein, das die Landkreise Altötting, Mühldorf, Berchtesgadener Land und Traunstein umfasst, sind somit 52.000 evangelische Christen eingeladen, über die Zusammensetzung der jeweiligen Gemeindeleitung zu entscheiden und auf diese Weise das Gemeindeleben mit zu gestalten.

„Evangelische Kirchenvorstände haben einen sehr weitreichenden Einfluss auf die Entwicklung der Kirchengemeinde“, betont Dekan Peter Bertram, „sie entscheiden in allen wesentlichen Fragen.“ Dies betreffe Entscheidungen über den Einsatz von finanziellen Mitteln, Bau- und Sanierungsmaßnahmen ebenso wie inhaltliche Schwerpunktsetzungen. Sogar die Entscheidung über die Besetzung von Pfarrstellen obliege den Kirchenvorständen.

Die Möglichkeit der unmittelbaren Mitarbeit in der Kirchengemeinde hat auch im Jahr 2018 nicht an ihrem Reiz verloren: So ist es den meisten Kirchengemeinden des Dekanats gelungen, ausreichend viele Kandidaten für die Kirchenvorstandswahl zu gewinnen. „Kirchenvorstände sind ehrenamtlich tätig; bedenkt man die wichtige Bedeutung der kirchlichen und sozialen Arbeit unserer Kirchengemeinden für unsere Gemeinwesen, so kann ihr ehrenamtliches Engagement gar nicht hoch genug bewertet werden“, hebt Dekan Bertram hervor.

Hohe Wahlbeteiligung dokumentiert Anerkennung und Wertschätzung

Für die Kirchenvorstandswahl am 21. Oktober wünscht sich Dekan Bertram vor allem eins: eine hohe Wahlbeteiligung. Mit der Wahl wird den zukünftigen Kirchenvorständen zum einen ein klares Mandat gegeben, zum anderen ist eine hohe Wahlbeteiligung ein deutliches Zeichen der Anerkennung und Wertschätzung. Denn für die Zukunft hat sich die Evangelisch-Lutherische Kirche im Dekanat Traunstein viel vorgenommen. Zusätzlich zur Verkündigung des Wort Gottes möchte sie den Menschen in der Region eine religiös-spirituelle Heimat geben und einen wesentlichen Beitrag zur sozialen Ausgewogenheit der Gemeinwesen leisten. Hier ist eine enge Zusammenarbeit mit den politischen Gemeinden und mit dem Diakonischen Werk Traunstein von zentraler Bedeutung. „Wir haben das Glück, dass der größte soziale Träger im Dekanat das Diakonische Werk Traunstein ist, mit herausragenden Leistungen in den Bereichen Kinder-, Jugend- und Behindertenhilfe, Seniorenhilfe, Sozialpsychiatrie, Soziale Dienste sowie Schulwesen und Bildung. Auf diese Ressource werden wir auch künftig bauen“, verspricht Dekan Bertram.

Evang. Luth. Dekanat Traunstein, Pressemitteilung vom 11.1.0.2018

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Kalender

Zum Kalender…

Veranstaltungen
Gairo-Kreis Norbert Janßens
Ampfing: Immanuelkirche
Posaunenchor Christine Müller
Mühldorf a. Inn: Gemeindehaus
Kinderchor Yang Jung Yoon
Mühldorf a. Inn: Gemeindehaus
Konfi-Übernachtung und 4. Konfitag Pfarrerin Vogt
Mühldorf a. Inn: Gemeindehaus