Die Losung von Heute

Das ist meine Freude, dass ich mich zu Gott halte und meine Zuversicht setze auf Gott den HERRN, dass ich verkündige all dein Tun.

Psalm 73,28

Ihr seid ein auserwähltes Geschlecht, ein königliches Priestertum, ein heiliges Volk, ein Volk zum Eigentum, dass ihr verkündigen sollt die Wohltaten dessen, der euch berufen hat aus der Finsternis in sein wunderbares Licht.

1. Petrus 2,9

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

ausblicke
Interne Links

Wie Sand zwischen den Fingern

Zeit – ist dieses Phänomen, das vielen von uns wie Sand zwischen den Fingern zerrinnt. Ist sie vergangen, können wir kaum beschreiben wohin sie verpufft ist.

Um diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen, fehlt sie meist wieder – die Zeit. Dabei ist die „work-life-balance“ gerade in aller Munde und der Müßiggang erfährt eine Renaissance.  Bleibt die Frage: Wie geht Müßiggang? Wie wird die Zeit, die ich habe, zu guter, reicher Zeit?
Auf die Suche nach Antworten haben  sich am 04. Oktober etwa 25 Menschen beim Abend für die Seele im Gemeindehaus der Mühldorfer Erlöserkirche gemacht.
Nach einem Anfangsimpuls gab es diesmal die Möglichkeit mit Franz Nadler von „Encontro“ Zeit auf die Trommel zu bringen.  Im Gemeindesaal galt es „Zeitnüsse“ zu knacken und sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen, die es manchmal in sich hatten. Im Blauen Salon konnten sich Besucher und Besucherinnen  in einen „Zeitraum“ zurückzuziehen, eigene Gedanken zu Papier bringen oder sich von Zitaten und Texten inspirieren lassen. Hoch unter dem Dach, brach eine Gruppe während einer meditativen Fantasiereise zu einem  Gleitschirmflug auf. Nach der sanften Landung im hier und heute kam man bei Getränken und Süßem miteinander ins Gespräch über Gott und die Welt. Eine gemeinsame Andacht schloss den Abend.

Claudia Brunnmeier-Müller


Zeit – ist dieses Phänomen, das vielen von uns wie Sand zwischen den Fingern zerrinnt. Ist sie vergangen, können wir kaum beschreiben wohin sie verpufft ist.  Um diesem Geheimnis auf die Spur zu kommen, fehlt sie meist wieder – die Zeit. Dabei ist die „work-life-balance“ gerade in aller Munde und der Müßiggang erfährt eine Renaissance.  Bleibt die Frage: Wie geht Müßiggang? Wie wird die Zeit, die ich habe, zu guter, reicher Zeit?
Auf die Suche nach Antworten haben  sich am 04. Oktober etwa 25 Menschen beim Abend für die Seele im Gemeindehaus der Mühldorfer Erlöserkirche gemacht.
Nach einem Anfangsimpuls gab es diesmal die Möglichkeit mit Franz Nadler von „Encontro“ Zeit auf die Trommel zu bringen.  Im Gemeindesaal galt es „Zeitnüsse“ zu knacken und sich mit den Inhalten auseinanderzusetzen, die es manchmal in sich hatten. Im Blauen Salon konnten sich Besucher und Besucherinnen  in einen „Zeitraum“ zurückzuziehen, eigene Gedanken zu Papier bringen oder sich von Zitaten und Texten inspirieren lassen. Hoch unter dem Dach, brach eine Gruppe während einer meditativen Fantasiereise zu einem  Gleitschirmflug auf. Nach der sanften Landung im hier und heute kam man bei Getränken und Süßem miteinander ins Gespräch über Gott und die Welt. Eine gemeinsame Andacht schloss den Abend.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Kalender

Zum Kalender…

Veranstaltungen
Gottesdienst Prädikant Volker Naurath
Mühldorf a. Inn: Erlöserkirche
Posaunenchor Christine Müller
Mühldorf a. Inn: Gemeindehaus
Meditativer Kreistanz Anna Kreisel
Mühldorf a. Inn: Gemeindehaus
Gottesdienst Prädikantin Ingrid Günther
Mühldorf a. Inn: Erlöserkirche