Die Losung von Heute

Weh denen, die mit ihrem Plan verborgen sein wollen vor dem HERRN und mit ihrem Tun im Finstern bleiben und sprechen: »Wer sieht uns, und wer kennt uns?«

Jesaja 29,15

Beteiligt euch nicht an den fruchtlosen Werken der Finsternis, sondern deckt sie auf! Alles aber, was aufgedeckt wird, wird vom Licht durchleuchtet.

Epheser 5,11.13

© Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine
Weitere Informationen finden Sie hier

ausblicke

Die Anfänge

Das alte Hotel Schwan. Erste Gottesdienstheimat für die Evangelischen in Mühldorf

Das alte Hotel Schwan. Erste Gottesdienstheimat für die Evangelischen in Mühldorf

Wann beginnt die Geschichte einer Kirchengemeinde? Mit dem Bau einer eigenen Kirche? Oder mit der förmlichen Anerkennung der Kirchengemeinde als Kirchengemeinde? Vielleicht aber beginnt die Geschichte einer Gemeinde doch dann, wenn zum ersten mal das getan wird, was die Meisten am ehesten mit Kirche verbinden:
Die Feier eines Gottesdienstes.

So gesehen beginnt die (neuere – denn zur Reformationszeit gab es schon einmal Evangelische in Mühldorf und Umgebung) Geschichte unserer Kirchengemeinde am Pfingstsamstag 1875.
Der Ort dieses Gottesdienstes ist bekannt:
Das damalige “Hotel Schwan” am Stadtplatz. Heute beherbergt das Haus Arzt- und Rechtsanwaltspraxen.
August Trenkle heißt der Reiseprediger aus Rosenheim, der den Gottesdienst hält.
Er ist damals Seelsorger für die in Oberbayern “rechts der Isar wohnenden Evangelischen”.
In Mühldorf wohnen zu dieser Zeit etwa 20 von ihnen. Ein weites Feld – weiß Gott.

Veranstaltungen
Gottesdienst mit Abendmahl Claudia Brunnmeier-Mller, Vikarin
Ampfing: Immanuelkirche Ampfing
Gottesdienst mit Abendmahl Pfarrerin Vogt
Mhldorf a. Inn: Erlserkirche Mhldorf
Gottesdienst Pfrin. Krischock
Ampfing: Immanuelkirche Ampfing
Gottesdienst Pfrin. Krischock
Schwindegg: kath. Pfarrkirche Schwindegg
Gottesdienst Prdikant Achim Hofmann
Mhldorf a. Inn: Erlserkirche Mhldorf

Zum Kalender...

  • Ein Fehler ist aufgetaucht - der Feed funktioniert zur Zeit nicht. Probiere es später noch einmal.
Die Seiten unserer Kirche